Mini Implantate


Mini-Implantate sind Implantate mit deutlich dünneren Durchmessern. Häufig können sie auch bei deutlich reduziertem Kieferknochen ohne aufwendige und ohne kostenintensive Eingriffe zum Knochenaufbau eingesetzt werden.

Vor allem im zahnlosen Unterkiefer eignen sich Mini-Implantate, um eine Teil- oder Vollprothese zu befestigen.

Der Behandlungsaufwand ist bei Mini-Implantaten deutlich reduziert. Große Schnitte, knochenaufbauende Maßnahmen und lange Einheilzeiten entfallen in den meisten Fällen. Für Sie als Patient bedeutet das, dass Ihre Prothese bereits nach einem Behandlungstermin (an dem die Mini-Implantate gesetzt werden) befestigt werden kann.

Durch das vereinfachte Vorgehen sind die Kosten für Mini-Implantate unverkennbar günstiger. Studien belegen den Nutzen von Mini-Implantaten v.a. bei zahnlosen Patienten. Trotz der erhöhten Verlustrate im Vergleich zu konventionellen Implantaten gelten Sie bei korrekter Anwendung als sicher.